A trip to LondonIch war in London unterwegs – Tower BridgeLondon - Camden Town

Heute befinden wir uns in der Gegend um die Tower Bridge in London. Einen Blogbeitrag gab es schon über meinen Kurztrip nach London. Dieses ist nun die Fortsetzung.

Ich stieg morgens in die U-Bahn ein und freute mich über den kühlen Durchzug, der wärend der Fahrt entstand. Die U-Bahnen in London fahren wirklich unheimlich schnell. Zumindest hat man das Gefühl 😉

Es war ein sonniger und ziemlich warmer Morgen in London. Ich stieg aus der U-Bahn und wühlte mich durch die Menschenmassen in Richtung Ausgang. Ich war vor Jahren schon einmal in London und auch an der Tower Bridge bin ich damals gewesen, hatte das aber nicht mehr so richtig in Erinnerung! Das erste, was ich sah waren riesige Bürogebäude mit Fassaden aus Glas. Egal wo man hinsah. Ich googelte kurz die Richtung, in die ich gehen musste und machte mich auf den Weg. Ich muss gestehen ich stehe ja so ein bisschen darauf, dass man einfach so viel heute über ein Smartphone regeln bzw. in Erfahrung bringen kann. Nach 10 Minuten stand ich dann an der Themse und sah auch schon die großen Türme der Tower Bridge. Ein wirklich imposantes Gebäude. Mir war es dort allerdings zu warm und zu voll. Also bewegte ich mich ein bisschen davon weg und erkundete die Gegend um die Brücke. Ich mag die typischen Backstein Häuser in England total. Es wirkt so einladend und doch irgendwie schwer zu beschreiben.

Am Nachmittag suchte ich mir eine Kleinigkeit zu essen und einen schattigen Platz zum ausruhen um den Gedanken freien Lauf zu lassen. Ich lernte dort zwei Geschäftsleute kennen, die an der Themse ihre Mittagspause machten. Brian und Jesiah (glaube ich) arbeiteten in einem der von Glas übersäten Gebäude. Das Gespräch verlief eher oberflächlich, aber am Ende habe ich – zumindest von Brian (vermutlich) – ein Foto ergattern können. Er hatte eine ziemlich coole Klamottenkombi an.

Danach lief ich noch ein wenig umher und suchte mir dann eine U-Bahn für den Weg nach Hause.

London – Tower Bridge

*